Logo

(0 73 03) 9 01 38 82

Unsere Therapieangebote für Sie:

„…with thinking fingers – die etwas andere Art, Medizin zu begreifen“

Sie und Ihr Wohl sind uns besonders wichtig, sodass unsere Behandlungen patientenorientiert, individuell und diagnosebezogen ausgerichtet sind. Für uns steht der Mensch als ganzheitliches Wesen im Mittelpunkt. Bei uns sind Sie in guten Händen, denn Ihre Gesundheit ist unser Ziel.

Therapieangebote Kassenleistung:

Physiotherapie / Krankengymnastik

Physiotherapie (bis 1994 auch: Krankengymnastik) ist eine Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Sie wird hauptsächlich in der Nachbehandlung von Operationen und Unfällen, aber auch bei Funktionsdefiziten eingesetzt.

Manuelle Therapie

Mit speziellen Handgriffen behandelt man die Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat.

Die manuelle Therapie umfasst die Untersuchung der Gelenkfunktion und der umgebenden Strukturen, wie Muskeln, Kapseln, Bänder, Menisken, Bandscheiben, Nerven, Gefäße, Steuerungssysteme, sowie die Gelenktechniken, wie Mobilisationen, Manipulationen, neuromuskuläre Therapien und stabilisierende Techniken In der heutigen Zeit ist eine orthopädische Funktionsdiagnostik des Bewegungsapparates ohne Kenntnisse in der manuellen Therapie nicht denkbar.

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Sonderform der Massage. Sie dient der Entstauung und Unterstützung des Abtransports von Gewebsflüssigkeit aus gestauten Regionen. Durch die Lymphdrainage wird die Schwellung reduziert und der Zellstoffwechsel im Gewebe wieder verbessert.

Wann brauche ich Lymphdrainage?
bei Ödemen (Schwellungen), zur Stimulation des Immunsystems, zur Entgiftung, für verbesserte Wundheilung, bei akuten Verletzungen (z.B. Sportverletzungen), nach verschiedenen Operationen und allgemein nach chirurgischen Eingriffen, Rheuma, Migräne, Kopfschmerzen, Lip-oder Lymphödeme u.v.m.

Klassische Massagetherapie

Die klassische Massage ist eine Behandlungsform der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur einzelner oder mehrer Körperteile. Sie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden. Die Ziele sind eine Beeinflussung der Durchblutung, die Normalisierung der Muskelspannung, Schmerzlinderung, Entspannung, Aktivierung.

Zu den Indikationen zählen muskuläre Probleme (Verspannungen, Verhärtungen, Vernarbungen).

Die klassische Massage muss allerdings heute als Ergänzungstherapie betrachtet werden, welche ihren festen Platz in der Therapiekette für ein funktionsgestörtes Bewegungssystems hat.

Krankengymnastik nach Bobath

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis ist eine spezielle neurologische Behandlung für angeborene und erworbene Schädigungen des Zentralnervensystems, die durch Erarbeiten verbesserter motorischer Fähigkeiten wieder zu einem möglichst normalen Bewegungsmuster führen sollen. Häufig wird diese Therapie nach Schlaganfall oder Hirnblutung vom Arzt verordnet.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist ein Spezialgebiet innerhalb der klassischen Physiotherapie. Sie bezieht sich grundsätzlich auf die Behandlung von Verletzungen und Überlastungsschäden im Breiten- bis hin zum Spitzensport. Dabei werden alle bekannten und bewährten Therapiemethoden ergänzt durch passive Anwendungen, (z.B. Wärme, Kälte, Elektrotherapie, funktionelle Verbände, ...).

Der Sportphysiotherapeut übernimmt Aufgaben im Bereich der Prävention (Erkennen und evtl. Verhindern von drohenden Schäden durch geeignete Maßnahmen und Programme) und der weiterführenden Rehabilitation nach Verletzungen.

Der Sportphysiotherapeut versteht sich als Teamspieler, welcher eine entscheidende Funktion zwischen Athlet, Arzt und Trainer einnimmt.

Wärmetherapie / Kältetherapie / Extensionsbehandlung

Naturmoor/ Fango / Heißluft/ heiße Rolle werden angewandt, um die Muskelspannung einzelner Körperabschnitte zu senken, eine allgemeine Entspannung oder eine Mehrdurchblutung zu erzielen.

Die Eisbehandlung dient der Schmerzlinderung und Entzündungshemmung.

Schlingentisch und manuelle Traktion dienen ebenfalls der Schmerzlinderung .

Zusätzliche Therapieangebote die von Ihrer Kasse bezuschusst werden:

Osteopathie

Osteopathie wurde bereits 1874 in den USA von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still entwickelt. Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die auf eine ganzheitliche Behandlung ausgerichtet ist, die die eigenen Kräfte des Körpers stärkt und bei der man mit den Händen Funktionsstörungen diagnostiziert und behandelt.

Der wichtigste Grundsatz in der Osteopathie lautet: „Leben ist Bewegung“.
Der Osteopath sucht, tastet, erspürt am ganzen Körper die Orte der Funktionsstörungen und Bewegungseinschränkungen mit seinen Händen. Alle Gewebe im Körper müssen frei beweglich sein, um mit dem geringsten Energieaufwand zu funktionieren.

Dies gewährleistet, dass der Körper im Gleichgewicht ist und ökonomisch funktioniert. Zu den grundlegenden Annahmen gehören, dass der Körper als Funktionseinheit betrachtet wird und grundsätzlich zur Selbstregulierung fähig ist, dass sämtliche Körperfunktionen von der Ent- und Versorgung durch das Nerven- und Gefäßsystem abhängen und dass eine Heilung nur durch die Förderung der eigenen Kräfte des Körpers möglich ist.

mehr

Wirbelsäulengymnastik

Ziel der Übungsstunde ist die Verhinderung von Haltungsschäden. Durch Kräftigung der gesamten Muskulatur sowie deren Dehnung werden Haltungsprobleme verbessert. Entspannungsübungen runden die Übungsstunde ab.

Nordic Walking Kurse

Ein effektives Ganzkörpertraining mit speziellen Stöcken. Eine Reihe positiver Auswirkungen machen diese Sportart so effizient. Blutdruck senken, Cholesterin-Werte verbessern, Muskulatur kräftigen, das Herz-Kreislauf-System trainieren und überdurchschnittlich viele Kalorien verbrennen.

Zusätzliche Therapieangebote als Eigenleistung:

Fit for work (betriebliche Gesundheitsförderung)

Firmen schicken gesundheitsbewusst und präventiv ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz in die Behandlung.

Dorn-Breuss Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine alternativmedizinische manuelle Methode, bei der Blockaden sanft gelöst werden können.

Medical Taping-Konzept

MTC ist ein neuro- muskulo- skelettal ausgerichtetes Taping-Konzept, welches dazu dient, Störungen am Halte-und Stützapparat zu behandeln.

Unter Anwendung von elastischen, farbigen Tapestreifen und Cross-Patches wird versucht, körpereigene Heilungsprozesse zu nutzen und somit Einfluss auf die Muskeln, Gelenke, das Lymph- und Nervensystem, sowie den Schmerzen zu nehmen.

Hausbesuche?

Ihr behandelnder Arzt kann aus bestimmten Gründen auch eine Behandlung als Hausbesuch verordnen. Wir kommen zu Ihnen nach Hause und behandeln sie nach Absprache vor Ort.